• Lebensstil
    1

    Aktive Bewegung

    Mindestens 30 Minuten leichte Bewegung pro Tag, fünf Mal pro Woche (z. B. Laufen, Radfahren oder Tanzen), trägt entscheidend zu einem gesunden Immunsystem bei. Eine Gewichtsreduktion durch ausreichende körperliche Bewegung kann bei übergewichtigen Menschen sich positiv auf die Erkrankung auswirken.4,6

  • Ein ausgewogenes Gewicht ist sehr wichtig, da ein hoher Body-Mass-Index mit einem erhöhten Psoriasis-Risiko und einer Verschlimmerung der Krankheit in Verbindung gebracht wird. 1,2

  • Selbstsorge
    3

    Achtsamkeit

    Häufig treten bei Menschen mit Schuppenflechte Komorbiditäten wie Arthritis, Bluthochdruck, Diabetes etc. auf, die behandelt werden sollten. 1,2

  • Ihre persönlichen Auslöser für Schuppenflechte zu kennen, kann helfen einen Schub oder eine Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern. Neben Infektionen und Medikamenten können auch emotionaler Stress oder bestimmte Lebensumstände Schuppenflechte begünstigen. 2

  • Es ist bekannt, dass einige Medikamente Schuppenflechte verschlimmern können. Es ist daher ratsam, sämtliche Medikamente mit dem Arzt durchzusprechen. 1

  • Positiv denken
    6

    Stressvermeidung

    Positives Denken und erlernte Entspannungstechniken wie Atemübungen, um Stress abzubauen. 1

  • Rauchen kann sowohl das Risiko an Schuppenflechte zu erkranken als auch die Symptome deutlich erhöhen – daher  kann es sich positiv auf die Krankheit auswirken, wenn  mit dem Rauchen aufgehört wird. 1

  • Ein hoher Alkoholkonsum kann Psoriasis-Schübe auslösen oder verschlimmern. Daher sollte Alkohol nur in seltenen Fällen und in Maßen konsumiert werden. 1

  • Ernähren Sie sich gesund! Essen Sie weniger oder gar kein Fast-Food, denn es ist ein reeller Dickmacher, und eine schnelle Gewichtszunahme ist häufiger der Auslöser für Psoriasis-Schübe. 1